THEATERBREMEN

Daniel Mayr

Kapellmeister

Daniel Mayr wurde 1978 in Kempten im Allgäu geboren. Nach seinem Abitur arbeitete er ein Jahr in einem Projekt für Straßenkinder in Brasilien, bevor er an der Hochschule für Musik in Würzburg ein Studium für Schulmusik und Dirigieren aufnahm. 2003 legte er sein Erstes Staatsexamen ab, im März 2006 sein Kapellmeister-Examen. Bereits während des Studiums arbeitete er als Lehrbeauftragter an der Opernschule, der Hochschule für Musik sowie als Korrepetitor am Mainfranken Theater und leitete zwischen 2004 und 2006 zahlreiche Konzerte des Grombühler Kammerorchesters. Vielfältige musikalische Erfahrungen sammelte er darüber hinaus als Hornist, Sänger sowie als Schlagzeuger und Perkussionist in diversen Ensembles und Bands. Nach Festengagements als stellvertretender Chordirektor an der Komischen Oper Berlin (2006–2008) sowie als Chordirektor und 2. Kapellmeister am Theater Nordhausen, kam er 2010 als Chordirektor an das Theater Bremen, wo er in der Spielzeit 2014/15 zum 2. Kapellmeister ernannt wurde. Hier dirigierte Daniel Mayr neben eigenen Einstudierungen – darunter „Wo die wilden Kerle wohnen“, Chorkonzert „Verdi & Wagner“, „Così fan tutte“, „Hair“ sowie zuletzt „Carmina Burana“ und „Werther“ – auch zahlreiche Vorstellungen des Repertoires wie „Rigoletto“, „La traviata“, „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“, „Der Freischütz“, „Die Zauberflöte“ und „Idomeneo“. Seit 2010 wird er zudem regelmäßig als musikalischer Assistent des Festspielchores unter Eberhard Friedrich bei den Bayreuther Festspielen verpflichtet. An der HfK Bremen hat er einen Lehrauftrag für Orchesterleitung inne.