THEATERBREMEN

Dany Handschuh

Dramaturgie

Dany Handschuh studierte in Erlangen Buchwissenschaft und Germanistik sowie Theaterwissenschaft in München. Sie war maßgeblich am Wiederaufbau der Studiobühne Erlangen e.V. beteiligt, für die sie Stücke verfasste, inszenierte und spielte. Während ihres Studiums in München engagierte sie sich in der freien Theaterszene und bei Kooperationsprojekten der Bayerischen Theaterakademie mit der Hochschule für Musik. 2014 wurde sie erst als Gast, dann fest als Dramaturgieassistentin am Theater Bremen engagiert. Während dieser Zeit betreute sie bereits verschiedene Projekte als Dramaturgin, wie Levin Handschuhs Musiktheaterprojekt „Don Quichotte“, die insgesamt drei Kooperationsprojekte der Quartier gGmbH „WegWeise“, „WegWande“l und „Ein neues Meer“, Theresa Welges „Nationalstraß“e (dramaturgische Mitarbeit) sowie die eigene neugegründete Konzert-Reihe „Temporäre Musikalische Zone“. Ab Mai 2017 wurde sie fest am Theater Bremen als Dramaturgin engagiert, wo sie seither Klaus Schumachers „Väter und Söhne“ betreute.

wirkt mit in