THEATERBREMEN

Thomas Dreißigacker

Bühne

Thomas Dreißigacker wurde 1955 in Mainz geboren. Er studierte Bühnenbild an der Hochschule der Künste Berlin, wo er Achim Freyer, Robert Wilson, Axel Manthey und Johannes Grützke assistierte. Seit 1983 ist er als Bühnen- und Kostümbildner an Opern- und Schauspielhäusern tätig, u. a. in Köln, Bochum, Berlin, München, Hamburg, Hannover, Zürich und Wien. Neben Sebastian Kreyer arbeitete er zuletzt u. a. mit den Regisseuren Karin Beier, Stefan Bachmann und Nicolas Stemann zusammen. Lehraufträge führten ihn an die UdK Berlin und an das Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Universität Gießen. 2010 erhielt Thomas Dreißigacker den Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ für das Bühnenbild zu Karin Beiers Inszenierung „Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen“ (nach dem Film von Ettore Scola) am Schauspiel Köln. Aktuell leitet er den Studienbereich „Szenografie“ an der Zürcher Hochschule der Künste.