THEATERBREMEN

Brauhauskeller

Bilder deiner großen Liebe

14+
von Wolfgang Herrndorf
bearbeitet von Robert Koall
Eine Junge Akteure-Produktion

„Ich wurde geboren in einem Fluss. Und seitdem treibe ich dahin.“ (Kid Kopphausen) — Ein Mädchen steht im Hof einer Anstalt. Sie sagt, wenn ich will, dass die Sonne steht, steht die Sonne. Wenn ich will, dass das Tor aufgeht, dann geht das Eisentor auf. Sie huscht hinaus und begibt sich barfuß auf Wanderschaft durch Wälder, Felder, an Autobahnen entlang. Ihr begegnen auf ihrer Reise unterschiedlichste Menschen: ein taubstummes Kind, ein Binnenschiffer, der vielleicht ein Bankräuber ist, ein Schriftsteller, ein toter Förster, ein Fernfahrer und auf einer Müllhalde zwei Jungs, die mit einem geklauten Auto ebenfalls unterwegs sind. In jeder der Begegnungen wird fragmentarisch ein Bild gezeichnet – von den anderen, aber vor allem von der 14-jährigen Isa. Isa, die sich selber als die Herrscherin über das Universum und als verrückt, aber nicht bescheuert bezeichnet. Isa hat nichts außer ihrem Tagebuch, blutenden Füßen und einer unschuldigen Grausamkeit allem und jedem, aber in erster Linie sich selbst gegenüber. An dem unvollendeten Roman „Bilder deiner großen Liebe“ hat Wolfgang Herrndorf bis zuletzt gearbeitet, er hat ihn selbst noch zur Veröffentlichung bestimmt und ihn der so hinreißenden wie unberechenbaren Isa, die bereits in „Tschick“ einen Gastauftritt hatte, gewidmet.

Termine / Karten

Besetzung